Besuch aus Kamerun

Auf Einladung einer Schülerinitiative aus dem ‘Lënster Lycée‘, sowie dem ‚Frëndeskrees Kamerun‘ machte Bischof Jean Mbarga aus Yaoundé, der Hauptstadt Kameruns, einen Halt von drei Tagen in Luxemburg.

Im Lyzeum von Junglinster stand der dynamische Bischof Rede und Antwort, um einen zukünftigen Schüleraustausch zu ermöglichen.

In der Begegnung mit dem Vorstand der Hilfsorganisation ‚Frëndeskrees Kamerun‘ ging es um einen Austausch zu den beiden Projekten, die vom Freundeskreis Kamerun finanziell getragen werden: Haus der Hoffnung für 50 Waisenkinder, sowie die Agrarausbildung von Jugendlichen zu Fisch- oder Schweinszüchtern.

Der Bischof war angetan von all den Anstrengungen, die in Luxemburg unternommen werden, um Projekte im Kamerun zu fördern. Ganz besonders gefreut haben die Vorstandsmitglieder sich, dass Erzbischof Jean-Claude Hollerich sich kurzfristig die Zeit nehmen konnte, um den Bischof aus Kamerun zu empfangen. Einen weiteren regen Austausch fand im Centre Jean XXIII mit dem Direktor vom LSRS (The Luxembourg School of Religion & Society), Prof. Dr Jean Ehret, statt.